FAQ

Hier findest du die Antworten auf häufig gestellte Fragen. 

Ich habe noch nie Yoga gemacht. Was muss ich beachten?

  • Mind.  10 Minuten vor Beginn da sein, um in Ruhe anzukommen.
  • Seit der letzten Mahlzeit sollten ca. zwei Stunden vergangen sein.
  • Bringe bequeme Kleidung mit, in der du dich gut bewegen kannst und wohlfühlst.
  • Weniger ist mehr: Gib dir Zeit, die Körperübungen und den Unterricht in Ruhe kennen zu lernen und achte auf die Reaktionen deines Körpers. Sobald der Atem eng und gepresst wird und/oder etwas schmerzt, vorsichtig aus der Übung kommen.

Muss man für Yoga beweglich sein ?

Beweglichkeit ist keine Voraussetzung für Yoga. Niemand „kann Yoga“ aber jeder kann es üben. Die Yogaübungen  vereinen Flexibilität, Balance, Kraft und Ausdauer, und jeder hat irgendwo Stärken und Schwächen. Yoga ist kein Wettkampf bei dem man gut oder schlecht abschneiden kann.

Muss ich mich für einen bestimmten Kurs anmelden?

Grundsätzlich Ja. Du kannst aber flexibel andere Yogastunden besuchen, falls du an deinem „Yogatag“ mal verhindert bist oder aufgrund von Ferienabwesenheiten etc. vor- bzw. nachholen möchtest.

Wie oft sollte ich Yoga machen?

Einmal pro Woche ist das Minimum, besser sogar zweimal, um die positiven Effekte der Yogapraxis wahrzunehmen. Grundsätzlich gilt, je öfter, desto besser, regelmässig und massvoll. Eine halbe Stunde täglich ist ideal.

Was soll ich anziehen?

Kleider, die dir Bewegungs- und Atemfreiheit lassen und in denen du dich wohl fühlst. Geübt wird barfuss, das garantiert einen guten Stand. Socken sind für die Ausführung der Yogaübungen nicht zu empfehlen (ausser Schlussentspannung).

Darf ich vorher etwas essen?

Es sollten rund 2 Stunden nach der letzten Mahlzeit vergangen sein, bevor du Yoga übst. Falls es dir in der Lektion oft schwindlig wird, kannst du bis ca. eine Stunde vorher etwas Essen (z.B. ein Frucht), um deinen Blutzuckerspiegel anzuheben.

Kann ich während der Menstruation Yoga üben?

Grundsätzlich Ja. Jeder Körper reagiert jedoch anders und du kennst dich am besten. Achte darauf, was dir gut tut. Einige Yoga-Traditionen raten vom längeren Verweilen in den Umkehrstellungen, wie z.B. Kopfstand und Schulterstand, ab.

Kann ich während der Schwangerschaft Yoga üben?

Yoga ist mit entsprechender Anpassung in den meisten Schwangerschaften zu empfehlen, jedoch mit vorgängiger Absprache mit dem Frauenarzt. Kursteilnehmerinnen, die bereits seit längerem Yoga praktizieren, können solange es für sie angenehm ist, am regulären Unterricht teilnehmen. Für Neueinsteigerinnen empfiehlt sich eventuell direkt ein spezieller Schwangerschaftsyoga-Kurs.