Yin Yoga

Yin Yoga ist ein sanfter Übungsstil für innere Ruhe und einen harmonischen Energiefluss. Man bleibt länger in den Haltungen als im bewegten, aktiven Yoga und führt die Übungen passiv aus, d.h. die Muskeln sollten dabei entspannt sein. Der Körper wird mit Kissen und Decken gepolstert, um das Dehnen zu dosieren und das Loslassen zu erleichtern. Durch das lange Verweilen in den Haltungen lernen wir, Geduld, Ausdauer und Durchhaltevermögen zu entwickeln. Wir schulen unseren Körper, auch einmal etwas Unbequemes auszuhalten.

Das Prinzip von Yin und Yang kommt aus der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) und erklärt die zwei Gegensätze wie Passivität und Aktivität, Weiblich und Männlich, Entspannung und Anstrengung etc. Der Gegensatz einer Yin Yoga-Praxis ist also Vinyasa Yoga oder Power Yoga.

Bei Ananda Yoga werden meist die beiden Prinzipien Yin und Yang in eine Lektion integriert und ausgeglichen. Der Kurs Hatha Yoga Relax ist allerdings eher Yin-lastig, und der Kurs Level 3 fördert eher das Yang-Prinzip.