Hallo, bist du neu bei uns?

Einleitung

Willkommen! Schön, dass du dich für unsere Yogakurse interessierst. Bei uns kannst du ganz unkompliziert jederzeit in die laufenden Kurse einsteigen und vorher natürlich unverbindlich eine gratis Probelektion besuchen. Bitte melde dich dafür online an oder schreibe eine E-Mail an daniela(at)anandayoga.ch

Welche Kurse sind geeignet für dich?

Sämtliche Kurse, welche mit Alle Levels gekennzeichnet sind und auch die Hatha Yoga Relax Stunde eignen sich für Einsteiger. Hast du schon etwas Erfahrung, kannst du neben diesen Stunden auch die Level 2 und Level 3 sowie die Morning Energy Yoga Flow Stunde besuchen. Sporadisch finden auch spezielle Anfängerkurse statt.

Wenn du kommst... 

... dann erscheine bitte rechtzeitig, idealerweise mind. 10 Minuten vor Kursbeginn. So kannst du in Ruhe ankommen und dich noch mit der Yogalehrerin unterhalten und sie über allfällige Beschwerden oder vergangene Operationen informieren. Wenn es dir möglich ist, dann versuche ungefähr 2 Stunden vor der Yogapraxis nichts mehr zu Essen. Ein «voller Bauch» ist in einigen Übungen hinderlich und dein Köper ist dann auch absorbiert mit der Verdauung. 

Bring bequeme Kleider mit, die dir Bewegungs- und Atemfreiheit lassen und in denen du dich wohl fühlst. Geübt wird barfuss, das garantiert einen guten Stand. Socken sind für die Ausführung der Yogaübungen nicht zu empfehlen (ausser bei der Schlussentspannung). Eine Garderobe ist vorhanden. 

Wenn du mit Yoga beginnst...

... dann gib dir Zeit, die Körperübungen und den Unterricht in Ruhe kennen zu lernen und achte auf die Reaktionen deines Körpers. Sobald der Atem eng und gepresst wird und/oder etwas schmerzt, nicht mehr weiter gehen oder vorsichtig aus der Übung kommen. Die Yogalehrerin wird speziell ein Auge auf dich werfen und dich unterstützen, wenn du neu bist!

Häufig gestellte Fragen

Vielleicht beschäftigen dich einige dieser Fragen?

Muss ich für Yoga beweglich sein?

Beweglichkeit ist keine Voraussetzung für Yoga. Niemand „kann Yoga“ aber jeder kann es üben. Die Yogaübungen vereinen Flexibilität, Balance, Kraft und Ausdauer, und jeder hat irgendwo Stärken und Schwächen. Yoga ist kein Wettkampf bei dem man gut oder schlecht abschneiden kann.

Muss ich immer in die gleiche Stunde kommen oder kann ich die einzelnen Kurse flexibel besuchen?

Du kannst mit deinem Abo alle Stunden von Ananda Yoga flexibel besuchen. Bitte melde dich jeweils vorher online über unser Buchungssystem an. 

Muss ich mich jeweils online für eine Yogastunde einbuchen? 

Ja, bitte melde dich jeweils über unser Buchungssystem vor deinem Kursbesuch an. Wenn du mal keinen Zugang zum Buchungssystem hast, kannst du dich in Ausnahmefällen auch bei Daniela via E-Mail oder WhatsApp anmelden oder spontan vorbeikommen. 

Was, wenn ich mich eingebucht habe und dann doch nicht teilnehmen kann?

Du kannst deine Buchung selber online stornieren bis eine 1 Stunde vor Kursbeginn und erhältst dann die Lektion zurück. Danach ist eine Stornierung nicht mehr möglich. 

Kann ich während der Menstruation Yoga üben?

Grundsätzlich Ja. Jeder Körper reagiert jedoch anders und du kennst dich am besten. Achte darauf, was dir gut tut. Einige Yoga-Traditionen raten vom längeren Verweilen in den Umkehrstellungen, wie z.B. Kopfstand und Schulterstand, ab.

Kann ich während der Schwangerschaft Yoga üben?

Yoga ist mit entsprechender Anpassung in den meisten Schwangerschaften zu empfehlen, jedoch mit vorgängiger Absprache mit dem Frauenarzt. Kursteilnehmerinnen, die bereits seit längerem Yoga praktizieren, können solange es für sie angenehm ist, am regulären Unterricht teilnehmen. Für Neueinsteigerinnen empfiehlt sich, direkt am Schwangerschaftsyoga teilzunehmen. 

Wie bezahle ich die Kurskosten?

Nachdem du online dein Abo löst, erhältst du die Bankangaben für die Überweisung. Ebenso hast du die Möglichkeit, via TWINT zu bezahlen. Gerne schicken wir dir neben dem automatischen Bestätigungsmail mit den entsprechenden Zahlungsangaben auch eine Rechnung als PDF. Es ist auch möglich, vor Ort einen Einzahlungsschein mitzunehmen. Probelektionen können auch bar bezahlt werden. 

Bezahlt die Krankenkassen etwas an die Kurskosten?

Einige Krankenkassen bezahlen etwas an die Kurskosten in der Zusatzversicherung. Es gibt im Bereich Yoga verschiedene «Qualitätslabels». Nicht alle Yogalehrer sind bei allen Krankenkassen gelistet. Einige Krankenkassen führen keine Yogalehrer-Listen und zahlen an jeden Kurs. Die Leistungen der Krankenassen sind in diesem Bereich also derart unterschiedlich, dass du am besten direkt bei deiner Krankenkasse anfragst (Ananda Yoga, Daniela Küng, dipl. Yogalehrerin vom Schweizer Yogaverband, ZSR-Nr. D333489). Du erhältst von uns eine PDF-Rechnung, die du an deine Krankenkasse weiterleiten kannst. 

Alle können Yoga üben

In der Vielfalt des Yoga existieren Übungen für alle Altersgruppen und für jedes körperliche Niveau. Yoga eignet sich sowohl für die Gesundheitsförderung als auch für die Linderung oder Heilung von Beschwerden. Yoga kann und soll jedoch auch zur reinen Freude geübt werden. Es ist eine Methode, die die Freude an der Bewegung mit der Möglichkeit des Aufbaus von Lebenskraft und Körperbewusstsein verbindet. Damit ist Yoga eine Ergänzung oder eine Alternative zur herkömmlichen sportlichen Betätigung.